Die Bedeutung eines gesunden Schlafs in der naturheilkundlichen Therapie

von Reinhard Schaub, Heilpraktiker

Erholsamer Schlaf für besseres Wohlbefinden
Jetzt Aufzeichnung und Unterlagen erwerben

JETZT PAKET KAUFEN

Vielen Menschen ist nicht klar, was gute Gesundheit und damit verbunden ein erholsamer Schlaf bedeutet: abends eine gesunde Tagesmüdigkeit zu verspüren, sich vor Mitternacht ins Bett zu begeben und mindestens 7 Stunden tief durchzuschlafen. Nach dem Erwachen am anderen Morgen und einer kurzen Aufwachphase sich energiegeladen zu fühlen, um das anfallende Tagewerk in Angriff zu nehmen. Ständige Müdigkeit während des Tages, die mit steigendem Kaffee- und Nikotinkonsum bekämpft werden muss, sollte eine absolute Ausnahme sein.

Erholsamer Schlaf ist unerlässlich für die Erhaltung eines befriedigenden Gesundheitszustands, aber auch für die Heilung oder Linderung von Krankheiten und somit ein besseres Wohlbefinden. In meiner über vierzig-jährigen Tätigkeit als Heilpraktiker und in zahlreichen Gesprächen habe ich immer wieder die Erfahrung gemacht, wie wichtig es ist, in unseren therapeutischen Bemühungen als Erstes die Schlafqualität zu verbessern. Das geht natürlich mit anderen Maßnahmen einher. Ein Patient mit rheumatischen Schmerzen in der Nacht, zu hohem Blutdruck oder einer Überlastung der Leber wird nicht gut schlafen, ebenso wie jemand, der regelmäßig von Albträumen heimgesucht wird und dessen Schlafqualität daher erheblich negativ beeinflusst wird.

Die Ursachen für Schlafstörungen sind sehr vielfältig und lassen sich auch nicht immer eindeutig zuordnen, oftmals geht es darum, die gesamte Lebensführung auf den Prüfstand zu stellen und neu zu ordnen. In diesem Zusammenhang sei nur erinnert an zu spätes Essen, zu spätes ins Bett gehen, einen belasteten Schlafplatz, soziale Spannungen in der Familie, und vieles mehr.

In meinem Vortrag werden wir uns mit den unterschiedlichen Ursachen für Schlafstörungen auseinandersetzen und biologische Maßnahmen kennenlernen, mit deren Hilfe es möglich ist, die Schlafqualitität wesentlich zu verbessern und darüber verschiedene Störungen und Krankheitssymptome positiv zu beeinflussen.
Erholsamer Schlaf für besseres Wohlbefinden bleibt kein Traum mehr.

Dabei sollen die folgenden Themen behandelt werden:

  • die Bedeutung eines störungsfreien Schlafplatzes

  • körperliche Störungen, die die Schlafqualität erheblich beeinträchtigen können und die ärztlich abgeklärt werden sollten

  • psychische Störungen, die oftmals nicht als psychisch erkannt werden und wie sie Besserung erfahren können

  • Fehler in der Lebensführung, die Bedeutung der „Psychohygiene“

  • Herdinfektionen, insbesondere nicht erkannte Zahnherde

  • herabgesetzte Funktion der Ausscheidungsorgane, Intoxikationen durch Schwermetalle

  • Fehlfunktionen des Darms (sehr häufig), oftmals durch falsche Ernährung und Medikamente verursacht

  • hormonelle Störungen

  • Medikamente, die abgesetzt und ausgeleitet werden sollten

  • Schlafstörungen als Warnsignal, das chronischen Erkrankungen um Jahre vorausgehen kann

Erholsamer Schlaf für besseres Wohlbefinden