Die äußere Anwendung ist definitiv sehr wichtig!

Das Thema Schüßler Salze ist ein Dauerbrennen in den sozialen Medien. Als Moderator einer Facebook-Gruppe weiß ich, dass sich täglich viele Leute für das Thema „Schüßler“ interessieren. Wenn ich mir allerdings die Antworten auf gestellte Fragen durchlese, bin ich immer wieder erstaunt, dass meistens „nur“ die Einnahme ohne die äußere Anwendung empfohlen wird.

Warum liegt vielen die Idee fern, die Einnahme um die äußere Anwendung zu ergänzen und in die Einnahmeempfehlung aufzunehmen?

Für mich ist das wirklich unverständlich. Dabei ist gerade die äußere Anwendung hochwirksam. Das wusste übrigens bereits Dr. Schüßler seinerzeit. In der ersten Auflage der „Abgekürzten Therapie“ schreibt Dr. Schüßler 1874:

„In den Krankheitsfällen, wo eine äußerliche Applikation möglich ist, also bei Quetschungen, Verbrennungen, Frostbeulen, Wildfleisch, Augenentzündungen usw. ist neben dem inneren Gebrauch die äußere Anwendung (bei Tripper und Weißfluss Einspritzungen) sehr zweckdienlich.“

Ich behaupte sogar, dass die Nichtbeachtung der äußeren Anwendung ein Kunstfehler ist. Wenn ich ein lokales Geschehen habe, brauche ich unbedingt eine lokale Wirkung am Ort des Geschehens. Das bedeutet allerdings nicht, dass ich auf die Einnahme verzichten kann. Das, was sich außen am Körper zeigt, ist meist nur die Spitze vom Eisberg.

äußere Anwendung

Warum äußere Anwendung?

Bei der Einnahme von Schüßler Salzen überlasse ich es dem Körper, wo er die zugeführten Mineralstoffe einsetzt. Das ist in aller Regel aber nicht dort, wo ich die Wirkung gerne hätte. Die äußere Anwendung versorgt den Körper genau dort mit hochverdünnten Mineralstoffen, wo diese benötigt werden. Übrigens, neben der Einnahme und äußeren Anwendung von Schüßler Salzen ist die Ernährung und Zufuhr von geeigneten Nährstoffen eine sehr wirksame, ergänzende therapeutische Maßnahme.

Stellen Sie sich vor, Sie bekommen im Gesicht viele feine Falten (feine Lachfalten, Krähenfüße, feine Ziehharmonikafalten). Daraufhin beginnen Sie, die Nr. 11 Silicea einzunehmen. Und nach einigen Wochen sind Sie enttäuscht, dass sich nicht viel verändert hat.

Das liegt daran, dass unser Körper einer eigenen Logik folgt. Aufgenommene Mineralstoffe werden evtl. zunächst zum Herzen oder zu den Blutgefäßen oder zur Leber transportiert und einer höherwertigeren Verwendung zugeführt. Unser menschliches, ästhetisches Verständnis hat für unsern Organismus nur eine zweitrangige Bedeutung.

Wann benötige ich die äußere Anwendung?

Wenn ich ein lokales Geschehen habe wie z.B. ein Ekzem, eine Entzündung, Schmerzen etc. dann muss die betroffene Stelle begleitend zur Einnahme auch von außen versorgt werden. Am einfachsten ist es, eine Breimischung anzufertigen und auf die beeinträchtigte Stelle aufzutragen.

Beispiel Ekzem: Ich nehme mir ein kleines Schüsselchen und gebe einige Mineralstofftabletten z.B. von Nr. 3 + 4 + 9 + 10 + 12 + 13 + 24 hinzu. Dann werden die kleinen Tabletten mit etwas Wasser angerührt. Sobald die Masse eine quarkähnliche Konsistenz hat, wird die Breimischung auf die Haut aufgetragen und mit einer Frischhaltefolie umwickelt, damit die Masse nicht zu schnell austrocknet und ab bröselt. Nach ca. 15-20 Minuten kann ich die Frischhaltefolie abnehmen und den Laktosebrei wieder abwaschen. Jetzt wird die Haut noch mit einer mineralstoffreichen Creme nachbehandelt z.B. Cremegel E/N von Adler Pharma.

Vielleicht stellen Sie sich gerade die Frage, was Sie mit den vielen kleinen Falten im Gesicht machen können. Es gibt eine ganze Reihe von mineralstoffhaltigen Cremes, die ich im Gesicht schmieren kann, um die Haut zu straffen. Ich persönlich liebe die Gesichtscreme Repair von Adler Pharma. Wem diese Creme zu dick und zu reichhaltig ist, greift auf die Gesichtscreme Aquarich von Adler Pharma zurück.

Je öfter der Körper von außen über die Haut versorgt wird, umso mehr Mineralstoffe kann der Organismus über die Haut aufnehmen und auch dort einsetzen. Übrigens – nicht nur die kranke Haut benötigt täglich Mineralstoffe.

Auch die gesunde Haut möchte über die äußere Anwendung versorgt werden:

  • Nr. 1 Calcium fluoratum – Elastizität, Keratin Bildung
  • Nr. 4 Kalium chloratum – Bindegewebe, Schweißbildung
  • Nr. 6 Kalium sulfuricum – gleichmäßige Pigmentierung
  • Nr. 8 Natrium chloratum – Flüssigkeitshaushalt, Schweißdrüsen
  • Nr. 9 Natrium phosphoricum – Fetthaushalt, Säure-Base-Haushalt
  • Nr. 11 Silicea – Bindegewebe
  • Nr. 21 Zincum chloratum – wichtig für Haut, Haare, Nägel

Welche mineralstoffhaltigen Topics können die gesunde Haut versorgen?

  • SoftFeet Fußbalsam – Füße, Fußsohlen
  • Tendiva Körperlotion – gesamte Haut am Körper
  • Hand and Nail Lotion – für die Hände

Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, schreiben Sie mir doch einfach: info@konzepte-und-heilkunst.de

Ich freue mich über Ihr Feed-Back.

Exklusiv: Hier klicken, um alle Infos zum Schüßler-Salze Masterkurs zu erhalten

Schüßler-Salze-Masterkurs

Profi Analyse- und Therapie-System, das Sie in nur 20 Wochen erlernen und bei allen Patienten einsetzen können. Stellen Sie Mineralstoffdefizite im Gesicht sofort auf einen Blick fest, ohne kostspielige medizinische Geräte – garantiert!

Weiter zum Schüßler-Salze-Masterkurs..

Teile jetzt diesen Beitrag!

Neueste Beiträge

Ich interessiere mich für das Profi Analyse- und Therapie-System Schüßler-Salze-Masterkurs und möchte weitere Informationen erhalten. Für Sie völlig kostenlos und unverbindlich.

Die Profi-Ausbildung Schüßler-Salze-Masterkurs für den Praxiseinsatz richtet sich ausschließlich an Medizinische Berufe!

Ihre Nachricht wurde versendet!
Es ist zu einem Fehler gekommen. Bitte noch einmal absenden.